Implantate

Früher bestand die Regelversorgung eines fehlenden Zahnes in einer Brückenkonstruktion. Dafür wurden die Nachbarzähne geschliffen und mit zusammenhängenden Kronen versehen, so wurde der fehlende Zahn überbrückt. Der Nachteil war, dass die Nachbarzähne, die vielleicht noch intakt waren, abgeschliffen und ebenfalls überkront werden mussten. Heute gibt es die Möglichkeit, einen fehlenden Zahn durch ein Implantat zu ersetzen. Dafür wird in den Kieferknochen eine künstliche Zahnwurzel eingesetzt. So wird der fehlende Zahn wie ein natürlicher Zahn ersetzt. mehr lesen 

Moderner Zahnersatz: Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die von Patienten oftmals mit einem "Dübel" verglichen werden. Sie werden in der Regel in zahnlosen Kieferabschnitten unmittelbar im Kieferknochen befestigt. Ein Implantat besteht meist aus drei Teilen: einem im Knochen verankerten Implantatkörper, einem sogenannten Halsteil und der darauf angebrachten Krone. Bedingungen eines professionellen Implantates Ein gutes Implantat hat verschiedene Bedingungen zu erfüllen. Es muss vom lebenden Gewebe, das heißt vom Kieferknochen angenommen werden, einwachsen und den täglichen Belastungen standhalten. mehr lesen